Montag, 28. September 2015

Kelpietreffen 2015, Goslar

Das diesjährige Treffen fand bei Devilscreek - Jacqueline & Andreas statt.

Da ich meine Unterstützung beim Aufbau zugesagt hatte, fuhren wir bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hinauf.
Am Vormittag angekommen ging es dann auch gleich los: Netze abbauen, Netze stecken, Schafe auf den Hänger laden, Schafe abladen, Hänger mit Agilitygeräten füllen,... 1,5 Tage waren wir mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Wall-E und Whizz standen immer wieder mal kurz als Hilfshunde parat.
Auch das Wiesel machte ihre Sache brav, hat die Schafe in den Hänger geschoben, als hätte sie das schon 100te Male gemacht.

Von Freitag bis Sonntag fand dann das eigentliche Treffen statt.


Für das Wochenende stand ein Hüteseminar mit Alun Jones und ein Agilityseminar mit Julie Celmar am Programm. Es war ein kleines, aber feines Treffen in gemütlicher Atmosphäre, in traumhafter Kulisse und bei tollem Wetter.


Wir waren durchgehend beim Hüteseminar als Helfer eingeteilt.
Wall-E war einfach genial. Ob Sortieranlage, Schafe bringen, Schafe stoppen oder Unterstützung bei den Junghunden, er ist über sich hinaus gewachsen. Bin sehr stolz auf meinen kleinen Helfer.




Auch Whizz durfte zwischendurch immer wieder Schafe beim Ausgang stoppen und wieder hinunter treiben.




Am Samstag durfte sie dann einen Durchgang beim Seminar mitmachen und wir bekamen von Alun wertvolle Tipps für unser Outrun-Training.

Alun war sehr sympatisch und hat sich individuell auf jedes Team eingestellt und verschiedenste Herangehensweisen gezeigt. Es war sicherlich nicht unser letztes Seminar bei ihm.

Am Montag hieß es dann auf ein Neues - alles wieder wegräumen! Wir waren sehr fleißig und bis
zum Sonnenuntergang war alles wieder da wo es hin gehörte.

Den Dienstag nutzten wir noch zum Relaxen und einem netten Spaziergang mit der Devilscreek-Meute, am Mittwoch mussten wir dann leider schon wieder die Heimreise antreten.





Hier die Hunde von Devilscreek: Leeo, Paige, Jazz, Wyatt


 

Die Zeit verging leider viiiiiieeeeel zu schnell.
Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen mit Jacy & Andreas.


Vielen Dank an Myriam Kiefer, die fleißig fotografiert hat - hier noch weitere Impressionen: